Alfa Romeo Brera

Der italienische Autohersteller Alfa Romeo, der seit einiger Zeit zu Fiat gehört, brachte im Jahr 2005 mit dem Brera ein Sportcoupé der Shooting-Brake-Klasse auf den deutschen Markt. Die Namensgebung dieses sportlichen Flitzers geht zurück auf den Stadtteil Brera der italienischen Stadt Mailand. Zu Beginn des Jahres 2008 wurde der Alfa Romeo Brera hinsichtlich einiger Details überarbeitet. Durch Veränderungen am Fahrwerk konnte das ohnehin bereits geringe Gewicht des sportlichen Coupés erneut erheblich gesenkt werden. Serienmäßig werden außerdem bei den neueren Modellen Integral-Sportsitze eingebaut, die einen besseren Seitenhalt bei sportlicher Fahrweise gewährleisten. Viel kritisiert wurde auch die Tatsache, dass sich die Heckklappe des Kofferraums nur aus dem Fahrzeuginneren öffnen lies. Mittlerweile gibt es bei allen Modellen die Möglichkeit dies auch von außen zu tun.

 

Ausstattung und Design des Alfa Romeo Brera

Das dreitürige Sportcoupé überzeugt bei Benzinmotoren je nach Ausführung mit 136 bis 191 kW, bei Dieselmotoren entsprechend 125 bis 154 kW. Mit einer Länge von 441 cm, einer Breite von 183 cm und einer Höhe von 137 cm erreichen einzelne Modelle Geschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde. Zum ursprünglichen Design gehörte ein Panoramaglasdach, das zu Gunsten von Brembo-Bremsen und dem elektronischen Sperrdifferential Q2 für den Frontantrieb, wegfiel. Bei Dieselmotoren ist ein Automatikgetriebe mit der Bezeichnung Q-Tronic erhältlich.
Etwa drei Jahre vor Markteinführung stellte Italdesign Giugiaro die ersten Studien zum Brera auf dem Genfer Auto-Salon vor. Von der technischen Konzeption her stammt das Sportcoupé vom Alfa Romeo 159 ab. Seit dem Frühjahr 2006 gibt es auch eine Version als Cabrio, den Alfa Romeo Spider.

 

Motoren und Technik

Je nach Modell bewegt sich der Brera in einem Hubraumbereich von 1742 cm³ bis 3195 cm³. Es gibt ihn als 4-, 5- und 6-Zylinder. Die Leistung bewegt sich je nach Motorenart zwischen 170 und 260 PS, entsprechend 125 kW bis 191 kW. Bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 250 Km/h braucht der Brera zwischen 6,8 und 8,8 Sekunden von 0 auf 100. Leider wurde die Produktion des Brera und seines Ablegers Spider, Typ 939 im Juli 2010 eingestellt. Nachfolgemodelle sind bisher nicht in Planung.

Der Alfa Romeo Brera im Test
Alfa Romeo Brera Neu- und Gebrauchtwagen Angebote
  
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen