Chevrolet Camaro

Mit dem Chevrolet Camaro kehrte 2009 einer der erfolgreichsten Sportwagen auf den Markt zurück. Zwischen 1967 und 2002 wurden fast 4,8 Millionen Fahrzeuge verkauft. Mit dem bewährten Design und neuer zeitgemäßer Technik will Chevrolet nun an die einstigen Erfolge anknüpfen. So wird der Camaro nun erstmals mit sechs Airbags, einer geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung sowie ESP und Traktionskontrolle angeboten.

 

Ausstattung und Design

Vom Design her ähnelt der neue Camaro der ersten Version, welche 1967 auf den Markt kam. Kennzeichnend ist vor allem die kraftvolle und tiefergelegte Karosserie sowie die langgezogene Motorhaube. Im Inneren des Fahrzeugs wurde darauf geachtet, dass trotz aller Moderne die Traditionalität nicht verlorenging. Für das sportliche Aussehen sorgen zudem die 20″-Leichtmetallfelgen Camaro, 5-Speichen-Design, welche gegen einen Aufpreis auch in einer polierten Variante erhältlich sind. Über das große Display kann der Fahrer wichtige Daten wie Geschwindigkeit, Drehzahl einsehen und das Audiosystem steuern. Dieselben Maßstäbe gelten neben dem Coupé natürlich auch für das Cabrio. Hier stechen vor allem das kurze Dach sowie die kurzen Radstände ins Auge und zeigen dem Betrachter direkt, dass es sich hier um ein echtes Muscle-Car handelt. In nur 20 Sekunden lässt der Camaro in ein offenes PS-Monster verwandeln. Für den passenden Sound sorgt ein Boston Acoustics® Premium HiFi-System mit CD und MP-3 Abspielmöglichkeit. An einer USB, Aux und Bluetooth Schnittstelle mangelt es ebenfalls nicht.

 

Motoren und Technik

Bei allem traditionellen Design ist die technische Ausstattung absolut auf dem neuesten Stand. Der Chevrolet Camaro bietet serienmäßig eine elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle. Ein Parkassistent ist ebenfalls direkt mit an Bord. Zudem bringt der Sportwagen eine höhen- und längsverstellbare Lenksäule mit. Der stärkste Motor bringt 432 PS auf die Straße bei einem Drehmoment von 570 Nm. Damit schafft es der 6,2-Liter-V-8 Motor in 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Derselbe Motor wird auch noch in einer Variante mit 400 PS und unverändertem Drehmoment angeboten. Dazu ist noch ein kleinerer 3,6 Liter V-6 Motor zu haben, welcher mit 305 PS ausgestattet ist. Chevrolet verzichtet beim Camaro bewusst auf fehleranfällige Teile wie einen Turbolader. Pro Zylinder müssen dabei vier Ventile ausreichen. Alle Motoren gibt es mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe. Dazu sind die etwas schwächeren Motoren auch mit einem Automatik-Getriebe zu haben.

Der Chevrolet Camaro im Test
Chevrolet Camaro Neu- und Gebrauchtwagen Angebote
  
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen