Fiat

Bei dem eingetragenen Markenname Fiat handelt es sich um ein Akronym, das für Fabbrica Italiana Automobili Torino steht und ins Deutsche übersetzt für „Italienische Autofabrik Turin“ steht. Der italienische Industriekonzern gehört zu den größten Autoherstellern Italiens und hat seinen Hauptsitz in Turin.

 

Wissenswertes über den Konzern Fiat

Neben Automobilien besteht Fiat ebenso aus den Bereichen Agrar- und Baumaschinen, Produktionssysteme, Industriefahrzeugen und den dazugehörigen Komponenten. 30 Prozent an dem Unternehmen Fiat wird dabei von der italienischen Beteiligungsgesellschaft Exor gehalten. Mit einem Umsatz von 9,1 Milliarden Euro erwirtschaftete sich Fiat 2006 einen Konzernumsatz von über 15 Prozent und mit über 26 000 neu zugelassenen Fahrzeugen sicherte sich der Konzern im Jahre 2011 einen Marktanteil von 2,59 Prozent.

 

Historie der Fiat Automobile

Die Anfänge von Fiat nahmen am 11. Juli 1899 ihren Lauf, als acht Gründungsmitglieder die Firma gründeten, darunter auch Giovanni Agnelli senior, der Großvater des heute sehr bekannten Miteigentümers Giovanni Agnelli. Mit dem 3 ½ brachten sie das erste Modell von Fiat auf den Markt, von dem innerhalb eines Jahres 20 Stück produziert wurden. Der 6/8 HP, eine Ableitung des Vorgänger, wurde 1901 insgesamt 8 mal hergestellt. Im Jahre 1903 kam schließlich der 12 HP auf den Markt und die ersten Exporte nach England, Frankreich und sogar in die USA nahmen ihren Lauf. Fiat verzeichnete zu der Zeit eine Jahresproduktion von 134 Exemplaren. Ab dem Jahre 1960 wurde aus Fiat ein typischer Mischkonzern, der neben seinen Automodellen nun auch industrielle Güter, wie beispielsweise Flugzeuge, Landmaschinen, Züge oder gar Kraftwerke, herstellte.

 

Fiats Lizenzfertigung

Schon seit Jahren veräußert Fiat Lizenzen, mit denen es anderen Automobilherstellern erlaubt ist, Fiat-Modelle unter einer anderen Markenbezeichnung herzustellen. So ist beispielsweise der in Russland gebaute Lada Nova eine Nachahmung des 1967 produzierten Fiat 124. Der Fiat 128 und Fiat 600 diente dabei dem in Jugoslawien gebauten Zastavas als Vorbild. Bis 1980 vertraute auch der weltweit erfolgreiche Hersteller Seat lediglich auf die Fiat-Modelle und baute diese nach. Auch Bulgarien erwarb von 1966 bis 1968 Lizenzen von Fiat und baute unter dem Namen Pirin-Fiat seine eigenen Automobile, die sogar aus den Originalteilen der Fiat-Modelle 850, 850 Coupé, 124 und 124 Kombi bestanden.

Fiat Neu- und Gebrauchtwagen Angebote

Erfahrungsberichte von Besuchern zu Fiat

Durchschnittliche Bewertung:
(4 von 5 Sternen | 1 Bewertungen)
 
 
Ich habe vor einem Jahr von meinen Eltern zum 18. Gebur...

Ich habe vor einem Jahr von meinen Eltern zum 18. Geburtstag einen Fita Punto geschenkt bekommen. Da ich noch ein Fahranfänger war, habe ich natürlich einen alten Gebrauchtwagen bekommen. Ich habe im Winter zwar ab und zu Startschwierigkeiten, aber das ist ja bei einem 10 Jahre alten Auto nichts sonderbares. Ansonsten hat mich das Auto zuverlässig von A nach B gebracht.

4 von 5 Sternen
 
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen