Ford S-Max

Der deutsche Automobilhersteller Ford hat sein Erfolgsmodell S-Max einem umfangreichen Facelift unterzogen. Dennoch vereint der Van auch weiterhin einen funktionalen Nutzen mit einem besonders hohen Maß an Sportlichkeit.

 

Ausstattung und Design

Seit seiner Markteinführung im Jahre 2006 überzeugt der Ford S-Max seine Betrachter in erster Linie mit einem besonders agilen Design. Die in den vorderen Kotflügeln eingearbeiteten Lufteinlässe sollen dabei die Sportlichkeit des Vans deutlich unterstreichen. Das Interieur des Ford S-Max zeugt von einer unverwechselbaren Qualität. So wird der Fokus des Betrachters auf Armaturen aus gebürstetem Aluminium sowie auf in Chrom eingefasste Rundinstrumente gelenkt. In der aufpreispflichtigen Titanium-Variante werden die Armaturen durch einen edel anmutenden Klavierlack aufgewertet. Aber bereits in der Basisversion kommen die Passagiere in den Genuss zahlreicher Extras. Eine Klimaautomatik beispielsweise sorgt vor allem auf längeren Ausflügen für ein ausgeglichenes Klima. Gleichzeitig stellt die Variabilität des Kofferraums einen weiteren wesentlichen Vorteil dar. Wer den Ford S-Max beispielsweise in weniger beleuchteten Umgebungen entladen möchte, hat die Möglichkeit die Umgebung mittels kleiner Lampen im Bereich der Heckklappe auszuleuchten.

 

Motoren und Technik

Sein Ruf als sportlicher Van eilt dem Ford S-Max im wahrsten Sinne des Wortes voraus. Der 2.0 Eco-Boost stellt neben den durchzugsstarken Diesel-Motoren eine der stärksten Motorisierungen dar. Unterstützt wird der Vierzylinder durch einen zusätzlichen Ladedruck, welcher sich im Wesentlichen für eine maximale Leistung von 203 PS verantwortlich zeichnet. Bis zu einer Drehzahl von 4.500 Umdrehungen pro Minute erweist sich der 2.0 Eco-Boost als relativ durchzugsstark. So wird dem Fahrer ein maximales Drehmoment von sage und schreibe 300 Newtonmetern zur Verfügung gestellt. Erst im höheren Drehzahlbereich hat der Ford S-Max mit spürbaren Leistungsschwächen zu kämpfen. In Bezug auf die Beschleunigung gibt sich der sportliche Van eher bescheiden. Aus diesem Grund müssen vor allem sportlich ambitionierte Fahrer ganze 8,5 Sekunden warten, bis die magische Marke von 100 Kilometern pro Stunde erreicht ist. Die sechs Gänge des Ford S-Max werden über ein Doppelkupplungsgetriebe eingelegt. Dieses zeichnet sich vor allem durch ein besonders sanftes Einkuppeln aus und bringt die Leistung des Motors ohne Verlust auf die Straße.

Der Ford S-MAX im Test
Ford S-Max Neu- und Gebrauchtwagen Angebote
  
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen