Hyundai i40cw

Der Hyundai i40cw ist eines der jüngsten Modelle des koreanischen Konzerns. Vorgestellt wurde der 4,77 Meter lange Kombi im September 2011. Der i40cw will so etwas wie ein koreanischer VW Passat Variant sein, und der Vergleich ist gar nicht einmal so weit hergeholt. Die Messlatte des Volkswagens ist natürlich hoch, aber nicht unerreichbar. Der erstaunlich reif wirkende Kombi wurde hauptsächlich in Europa entwickelt. Und das spürt man: Hyundais Flaggschiff ist ein ernst zu nehmender Konkurrent – nicht nur für den Passat.

 

Ausstattung und Design

Dass koreanische Autos nicht mehr zu Billigpreisen verkauft werden, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Der Diesel im schicken Kombigewand kratzt ungeniert an der 30.000 Euro-Marke (29.390 Euro). Das darf er aber auch, denn der Gegenwert ist beachtlich. Der Hyundai ist vom Platzangebot her auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, in der Verarbeitung sowieso, in der Innenraumqualität liegt er im Mittelfeld. Der i40cw ist europäisch modern gezeichnet, da wirkt nichts skurril oder altbacken. Beim Design haben sich die Koreaner klammheimlich und nahezu unauffällig einen Spitzenplatz erobert. Aber 30.000 Euro? Da sind allerdings fünf Jahre Vollgarantie mit drin sowie Vollausstattung inklusive Klimaautomatik, elektrisch verstellbarem Fahrersitz, Parksensoren, Leichtmetallfelgen, Sitzheizung, Tempomat und vielem mehr. Wer´s günstiger mag: 1,6 Liter Benziner mit immerhin 135 PS für 23.390 Euro. Was da an Ausstattung fehlt? Nichts. Alles da. Von Audioanlage, ESP, über Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad und Lichtsensor bis hin zur Klimaanlage. Was gibt es für diesen Preis für einen VW Passat Variant? Überhaupt keinen.

 

Motoren und Technik

Zwei Benziner sind beim großen Hyundai im Angebot, mit 135 und 178 PS. Brave zuverlässige Arbeitsmaschinen – mehr nicht. Technische Glanzlichter setzen erst die beiden – mit knapp 1,7 Litern Hubraum recht kleinen – Dieselmotoren. Die leisten 116 beziehungsweise 136 PS und setzen, was Verbrauch und Abgaswerte betrifft, ganz neue Maßstäbe. Mit Start-Stopp-System wird der schwächere Motor mit 4,3 Litern Normverbrauch angegeben, der stärkere mit 4,5 Litern. Mit dem 70 Liter-Tank sind da erstaunliche Reichweiten zu erzielen. Genau so beeindruckend sind die Erfolge der Ingenieursleistungen bei der Einstufung in die für PKW neu geschaffenen Effizienzklassen. Da wurden die „Blue“-Versionen in die höchste Klasse A+ eingestuft.

Der Hyundai i40 CW im Test
Hyundai i40 Neu- und Gebrauchtwagen Angebote
  
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen