Opel Zafira

Der Opel Zafira wird mittlerweile in der dritten Generation erfolgreich vermarktet. Ein neuartiges Raumkonzept soll maßgeblich dazu beitragen das sich der Opel Zafira auch weiterhin einer wachsenden Beliebtheit erfreut.

 

Ausstattung und Design

Das Design des Raumwunders aus Rüsselsheim wurde in Anlehnung an die großen Metropolen dieser Welt entwickelt. So wurde das Konzept stark frequentierter Lounges aufgegriffen, um vor allem Familien ein großzügiges Raumgefühl bieten zu können. Die bisher in der zweiten Reihe verbaute Fondsitzbank wurde durch drei variable Einzelsitze ersetzt. Gegen Aufpreis besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sowohl den Fahrersitz als auch den Beifahrersitz mit einer ausziehbaren Oberschenkelauflage zu ordern. Die Funktionalität des Opel Zafira wird durch die zahlreichen Ablagefächer im Innenraum gewährleistet. Um das makellose Erscheinungsbild des Opel Zafira zu erhalten wurden die Ablagefächer größtenteils mit einer Auflage aus Filz ausgekleidet. Sie soll in der Regel vor unschönen Kratzern schützen. Da der neue Opel Zafira vor allem für junge Familien konzipiert wurde spielt der Aspekt der Sicherheit eine wesentliche Rolle. So ist der Zafira optional beispielsweise mit einer Verkehrszeichenerkennung oder einer Kollisionswarnung erhältlich.

 

Der Opel Zafira im Test

Motoren und Technik

Um den Passagieren neben der Sicherheit ein Höchstmaß an Komfort bieten zu können, verfügt der Opel Zafira über ein adaptives Fahrwerk. Dieses passt sich automatisch an die gegebenen Straßenverhältnisse an. Somit werden die Aspekte des Komforts sowie der Fahrsicherheit stets berücksichtigt. Der 1,4-Liter-Benziner hat ein leichtes Spiel mit den 1,7 Tonnen Leergewicht des Opel Zafira. In Bezug auf die Leistung wird dem Fahrer bereits bei 1.850 Umdrehungen pro Minute ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern zur Verfügung gestellt. Neben den Elastizitätswerten überzeugt der neue Opel Zafira jedoch vor allem in Bezug auf die Beschleunigung. Nach nur 10,7 Sekunden ist die magische Marke von 100 Kilometern pro Stunde erreicht. Neben der Basisversion hält der von Opel entwickelte Sport-Modus für alle Fans des Motorsports zahlreiche Extras bereit. Neben rot leuchtenden Armaturen tritt vor allem das Fahrwerk deutlich straffer in Erscheinung.

Aktuelle Nachrichten

Opel kündigt weiteres Einstiegsmodell namens Karl an

Erstellt von Sven Holzhauer am 12. September 2014, 11:04 Uhr

Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Monaten das dritte Einstiegsmodell „Karl“ Da es für den Opel Agila keinen Nachfolger geben wird, plant der Rüsselsheimer Autobauer Opel ein neues Modell unterhalb des Corsa und Adam. Der Kleinwagen wird auf den Namen Karl getauft und erhält fünf Türen. In der englischen Version, […]

weiterlesen »

Noch mehr Astra bei Opel

Erstellt von Jens Wagner am 9. November 2011, 12:49 Uhr

Der Autobauer Opel bringt bald einen noch schnelleren Opel Astra auf den Markt für den Sommer 2012. Im OPC (Opel Performance Center) werden die schnellsten Autos von Opel entwickelt und konzipiert. Der neue Astra soll bis zu 250 Km/h schnell fahren. Diese Leistung schafft er mit 400 Newtonmetern und 280 PS. Der Hubraum des neuen […]

weiterlesen »

Opel Zafira Neu- und Gebrauchtwagen Angebote
  
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen