Toyota Auris

Toyota Auris Kunden dürfen sich ab sofort über zahlreiche, attraktive und nützliche Modifikationen des Innenraums und der Ausstattungen erfreuen. Der Toyota Auris ist das Nachfolgermodell des schon stets sehr beliebten Toyota Corolla in der Kompaktklasse und liegt zwischen den Modellen Toyota Yaris und Toyota Avensis. Der Toyota Auris wurde 2006 auf der Bologneser Automesse vorgestellt.

 

Ausstattung und Design

Auf Reaktion auf Kundenumfragen wurde der Wagen mit neuen verbesserten Materialien, verbesserter Haptik, leistungsfähiger, gesteigerter Ergonomie und top modernem Design im Highend-Finish aufgewertet. Die Bedienfunktion des Lenkrads wurde so optimiert, sodass eine bessere Bedienbarkeit der Audioanlage, des Multi-Info-Displays und die Freisprecheinrichtung erreicht wurde. Diese Geräte wiederum erfuhren umfangreiche Änderungen im Design der Bildschirme, sodass durch Kontraste müheloseres Ablesen ermöglicht wird. Bereits die Basisausstattung Auris (ab 16.650 Euro ) bietet nun ab Werk eine Klimaanlage an. Ganz wichtig ist auch das überarbeitete Sicherheitspaket mit sieben Airbags, elektrische Stabilitätskontrolle, Antriebsschlupfregelung, 15-Zoll-Stahlfelgen und elektrische Außenspiegel. Aufbauend auf dem Basismodell bietet der Auris Life (ab 18.150 Euro) eine 6 Lautsprecher-Anlage mit in den Lederlenkrad integrierten Bedienelement für die Audioanlagen und die Multi-Info-Display sowie 16-Zoll-Stahlfelgen. Der Auris Life+ bietet einen Kundenvorteil von bis zu 700 Euro für den Einbau einer akustischer Einparkhilfe, einen Tempomat sowie Zonenklimaautomatik. Zusätzlich zur Auris Life Ausstattung glänzt der Auris Club (an 19.950) mit 17-Zoll-Leichtmetallräder, Zonenklimaautomatik, einen sportlichen Heckspoiler ein innen abgedunkelter Scheinwerfer. Bei der Innenausstattung sind orangefarbene Ziffernblätter abgestimmt auf die Sitzbezüge in Tatami-Optik, einen Xenon-Scheinwerfer und einen Tempomat erhältlich. Die Fünftürermodelle Auris Executive (ab 22.300 Euro) liefern serienmäßig Xenon-Scheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Regen- und Lichtsensoren, Smart-Key-System, Zonenklimaautomatik, CD-/MP3-Audiosystem mit sechs Lautsprechern und kabellose Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

 

Der Toyota Auris im Test

Motoren und Technik

Der Einstiegsbenziner mit einem 1,33-Liter-Ottomotor (74 kW/101 PS) verbraucht dank einem Start-Stop-System nur 5,8 Liter Super pro 100 km und soll 16.450 Euro kosten. Das schluckfreudiger Vorgängermodell wird vom Markt genommen. Das neu konzipierte Zweibenzinermodell mit 1,6-Liter bringt es nun auf 97 kW/132 PS Leistung und 6,2 Liter Super pro 100 km. Die beiden Ottomotoren fungieren in der Preisliste ab 19550 Euro und erfüllen die Abgasnorm Euro 4. Der neue Einstiegsdiesel wird preisgünstiger wie früher mit einem 1,4-Liter-Motor (97 kW/90 PS) angeboten. Dank Euro-4-Triebwerk soll er nur 4,8 Liter Kraftstoff brauchen. Der Preis bewegt sich um 17.750 Euro. Der Top-Diesel verbleibt wie eher bei einem 2,2-Liter-Motor (130 kW/177 PS) und benötigt aber nur noch 5,9 Liter Diesel. Er ist auf die Euro-5-Norm ausgelegt und kostet 25700 Euro.

Toyota Auris Neu- und Gebrauchtwagen Angebote

Erfahrungsberichte von Besuchern zu Toyota Auris

Durchschnittliche Bewertung:
(4 von 5 Sternen | 1 Bewertungen)
 
 
Zwar ist der Toyota Auris in meinen Augen von Außen be...

Zwar ist der Toyota Auris in meinen Augen von Außen betrachtet nichts besonderes, aber im täglichen Gebrauch kann ich nichts schlechtes über das Auto von Toyota sagen.

4 von 5 Sternen
 
Bewertung schreiben

Ihre Bewertung:

 
Aktuelle Nachrichten
24. März 2015, 13:55 Uhr
Unterhaltskosten vor ...
Die Unterhaltskosten werden oft unterschätzt. Auf lange Sicht machen s...
» weiterlesen
12. September 2014, 11:04 Uhr
Opel kündigt weitere...
Opel präsentiert nach den Modellen Adam und Corsa innerhalb von 30 Mon...
» weiterlesen